Koreanische Myeolchi Bokkeum

Gebratene getrocknete Sardellen

Myeolchi Bokkeum

Für das missglückte "schmeckt mir Rosenkohl vielleicht, wenn er auf thailändische Art zubereitetet wird" Experiment hatte ich im asiatischen Supermarkt eine Packung gesalzene, getrocknete Sardellen mit der lapidaren Aufschrift "Dried Fish" gekauft. Da meine Mitstreiter bei dem damaligen Experiment auch wenig begeistert waren und dies aber auf die getrockneten Sardellen schoben, lagen diese nun eine ganze Weile bei uns unbeachtet im Kühlschrank herum.

Ich habe mich dann aber vor kurzem explizit auf die Suche nach einem Rezept für die Sardellen gemach und wurde in Korea fündig. Myeolchi Bokkeum, was pfannengerührte Anchovis oder Sardellen bedeutet, sind dort eine beliebte Beilage für eine koreanische Hauptspeise. Durch das Anbraten verlieren die kleinen Sardellen einiges von ihrer "Fischigkeit" und werden schön kross, die eher süßliche Soße bietet einen schönen Kontrast zu dem starken Salzgeschmack der kleinen Fische. Das Salz macht Myeolchi Bokkeum aber auch zu einem perfekten "Drinking Food" und auch wir hätten uns beim Verzehr ein eiskaltes Bier als Begleiter gewünscht.

Zutaten für 2 Personen

  • 90g gesalzene, getrocknete Sardellen ("Dried Fish")
  • 2 Zehen Knoblauch
  • eine Frühlingszwiebel
  • 2 EL Sojasoße
  • 3 EL Mirin oder Sake
  • 2 EL Wasser
  • 2 TL brauner Zucker
  • 2 TL Honig
  • 1 TL scharfes Sesamöl
  • 1 TL Sesamsamen
  • 3 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Da die eigentliche Zubereitung nachher recht schnell geht, sollte man den Knoblauch und die Frühlingszwiebel schon parat haben. Ersteren also schälen und dann in feine Scheiben schneiden, den hellen, festen Teil der letzteren in dünne Scheiben und den Rest in Ringe schneiden.

Dann das Pflanzenöl in einer Pfanne oder einem Wok erhitzen und die getrockneten Sardellen darin für vier bis fünf Minuten von allen Seiten scharf anbraten. Wenn die Sardellen leicht angebräunt sind, diese aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Nun den Knoblauch in dem verbleibenden Öl anbraten bis er duftet. Nebenher die Sojasoße mit dem Mirin oder dem Sake und etwas Wasser vermischen, darin den Zucker und den Honig auflösen. Den Knoblauch dann mit dieser Mischung ablöschen und die Hitze reduzieren.  

Die gebratenen Sardellen dann in diese Soße geben und ganz kurz köcheln lassen. Dann die Frühlingszwiebel unterrühren und das Ganze mit scharfem Sesamöl abschmecken. 

Die fertigen Myeolchi Bokkeum dann mit Sesamsamen bestreuen und sofort servieren.

Sardellen Anbraten

Angebratene Sardellen

In Der Sosse

Jens am 12.05.2020 um 06:14
in Rezepte
Stichwörter